Unsere Sonderausstellungen

Barock bis Historismus - Glas aus der Sammlung

29.11.2016 bis 04.06.2017, Gewölbekeller – (Sonderausstellung)

Sonderausstellung im Gewölbekeller

Glas fasziniert. Ist es doch zerbrechlich und war lange ein Luxusgut. In der Geschichte des Glases spiegeln sich technische Entwicklungen und künstlerisches Formempfinden, Lebenskultur und Alltägliches. Mit zarten Schnitten und filigranen Schliffen verzierte Pokale zeugen von der Lebensfreude des Barock, während im späten 19. Jahrhundert sich das künstlerisch anspruchsvolle Glasgefäß als handwerklicher Gegenpol zur industrialisierten und mechanisierten Welt versteht und durch die Suche in  alten Formen und Dekoren Neues schafft.

Glaube-Orte-Zeugnisse

01.04.2017 bis 31.10.2017, Bergfried "Dicker Wilhelm" – (Saisonausstellung)

Der unbekannte Gott
Sonderausstellung im Bergfried "Dicker Wilhelm"

Ein keltisches Götterbild? Ein völkerwanderungszeitliches Götze? Oder doch eine romanische Skultpur? Der Haingott von der Neuenburg gibt viele Rätsel auf. In welcher Zeit wurde er geschaffen? Wie sahen die Glaubenswelten der Menschen an Saale und Unstrut in jenen Zeiten aus? Begeben Sie sich auf eine archäologische Spurensuche durch Kult, Ritual und Glaube im Begfried „Dicker Wilhelm“!

Die verehrte Heilige
Sonderausstellung in der Doppelkapelle und im historischen Museum

Die Neuenburg ist ein authentischer Ort der Landgräfin Elisabeth von Thüringen - in der Doppelkapelle betete sie! Und hier wurde sie auch verehrt. Die mannigfachen Formen des hoch- und spätmittelalterlichen Elisabethkultes werden durch herausragende Exponate am authentischen Ort gezeigt. Doch auch der Ort selbst wird im Fokus stehen: Ein Kleinod von Architektur und Glaube ist die hochmittelalterliche Neuenburger Doppelkapelle. Ihren Ruhm verdankt sie der außergewöhnlichen romanischen Bauzier. Tauchen Sie ein in die mittelalterlichen Glaubenswelten am faszinierenden Ort!

Helden. Plastik und Gerät

08.07.2017 bis 17.09.2017, Gewölbekeller – (Sonderausstellung)

Carsten Theumer

Personalausstellung im Gewölbekeller

Helden begeistern uns, seien es die Heroen der Antike, die Comicfiguren oder die lebensrettenden Helden des Alltags. Doch wann ist ein Held ein Held? Hat er Superkräfte? Wie sieht ein Held eigentlich aus? Der hallesche Bildhauer Carsten Theumer stellt auch noch andere Fragen und seine Antworten könnten Sie überraschen. Carsten Theumer, der seine künstlerische Heimat an der Burg Giebichenstein hat, ist international für die Beherrschung der kleinen Form und seine Bronzeplastiken geschätzt, die in der Ausstellung uns auch als Gerät oder Medaille begegnen. 

Geheime Zirkel - Freimaurer an Saale und Unstrut

26.09.2017 bis 04.02.2018, Gewölbekeller – (Sonderausstellung)

Schliff-Detail eines Freimaurerglases (Museum Schloss Neuenburg)

Sonderausstellung im Gewölbekeller

Der Schleier der Verschwiegenheit umgibt sie bis heute. Doch dabei sind die Freimaurer eine Idee der Aufklärung, die sich weltweit verbreitete. Verschwörungstheorien und Mythen ranken sich um den geheimen Bund, der eigentlich gar nicht so geheim ist. Auch an Saale und Unstrut haben Freimaurer gewirkt, das kulturelle und gesellschaftliche Leben gestaltet und bereichert. Tauchen Sie ein in eine Welt aus Symbolen und Ritualen - in die geheimen Zirkel!